Firma Schnell: Containerverleih im Raum Stuttgart

Wir vermieten im Raum Stuttgart und in angrenzenden Regionen Container in verschiedenen Größen. Durch den Containerverleih können Sie verschiedene Arten von Abfall auf sachgerechte Weise entsorgen, zum Beispiel diese Abfallarten:

  • Bauschutt
  • Baumischabfall
  • Gartenabfall
  • Sperrmüll
  • Erdaushub
  • Siedlungsabfall
  • Holz
  • Schadstoffbelastetes Holz

24 h Stunden Service


Bauschutt erkennen Sie daran, dass sich fast alle darin enthaltenen Materialien wiederverwerten lassen. Bei Bauschutt handelt es sich um mineralische Abfälle. Doch welche Abfälle dürfen in einen Bauschuttcontainer? Dazu gehören beispielsweise verschiedene Steinarten, Ziegel, Putz, Mörtel, Mauerwerk, Kacheln und Fliesen, Dach-, Beton- und Tonziegel, Keramik, Zement- und Mörtelreste sowie Beton.

Baumischabfall sind alle Bauabfälle, die nicht wiederverwertbar sind. Die Entsorgungskosten sind beim Containerverleih für Baumischabfälle höher, weil sie oftmals per Hand nachträglich sortiert werden müssen. Beispiele für Baumischabfall sind Eimer, Papier, Pappe, Paletten, Tapetenreste, Putz, Holz, Gummi, Verpackungen, Sägespäne, Strohmatten sowie Kunststoffe, wobei Carbon und glasfaserverstärkte Kunststoffe nicht zu den Baumischabfällen zählen.

Wir vermieten Container auch für Gartenabfälle, die fach- und umweltgerecht entsorgt werden. Beispiele für Gartenabfälle sind Baum- und Strauchschnitt, Grünschnitt, Baumstümpfe und Wurzelwerk.

Bei Entrümpelungen, bei Haushaltsauflösungen, bei Büroauflösungen sowie bei Umzügen sammelt sich eine Vielzahl von Hausrat und Gegenständen an, die nach Größe und Gewicht nicht in öffentlichen Mülltonnen entsorgt werden dürfen. Deshalb bieten wir für die Entsorgung von Sperrmüll den Containerverleih für die Region Stuttgart an, sodass eine fach- und umweltgerechte Entsorgung des Sperrguts sichergestellt ist.

Die Firma Schnell in Stuttgart bietet außerdem Containerverleih für Erdaushub an. Das sind Abfälle, die größtenteils im Zusammenhang mit der Umsetzung von Bauvorhaben entstehen. Dabei kann es sich um den Erdaushub für ein Haus, für einen Gartenteich oder für einen Swimmingpool handeln. Zum Erdaushub gehören neben der Erde auch Sand und kleine Steine.

Siedlungsabfälle bestehen aus verschiedenen Abfällen, zum Beispiel aus Textilien, Kunststoffen, gewerblichen Verpackungsmaterialien wie Pappe, Papier und Kunststoff, Folien, Styropor, Einwegpaletten, Verbundverpackungen, Holzkisten, Kunststoffrohre, Gemische aus Holz, leichte Metalle und Textilien.

Verschiedene Holzabfälle aus dem gewerblichen oder dem privaten Bereich und dem Baubereich können mithilfe von gemieteten Containern entsorgt werden. Dazu gehören zum Beispiel Europaletten, Fensterholz, Jägerzäune und Palisaden.

Schadstoffbelastetes Holz muss getrennt vom übrigen Holz entsorgt werden. Die getrennte und fachgerechte Entsorgung ist deshalb wichtig, da auch schadstoffbelastetes Holz zu den wiederverwertbaren Abfällen zählt und entsprechend recycelt werden kann.

Vermeiden Sie beim Containerverleih unnötige Folgekosten, indem Sie den anfallenden Abfall sorgfältig sortieren. Auf diese Weise entfällt ein kostenintensives Nachsortieren des Abfalls. Denn jede Fehlbefüllung hat eine Sortierung des gesamten Containerinhaltes zur Folge, wodurch Mehrkosten oder Nachberechnungen entstehen.